18. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Kirchengemeinden Jüchen und Otzenrath-Hochneukirch fusionieren · Kategorien: Allgemein

aus dem Gemeindebrief:

Gemeinsam die Zukunft gestalten: Die Kirchengemeinden Jüchen und Otzenrath-Hochneukirch sind auf dem Weg zur Fusion

Um auch in Zukunft vor Ort eine pastorale Versorgung zu gewährleisten, sind Gemeinden gut beraten, sich zu einem größeren Verbund zusammenzuschließen. Die Presbyterien der Kirchengemeinden Jüchen und Otzenrath-Hochneukirch führen schon seit einiger Zeit diesbezügliche Gespräche und sind nun übereingekommen, bis 2024 zu einer Kirchengemeinde zu fusionieren. Auf Gemeindeversammlungen beider Kirchengemeinden wurden die Pläne vorgestellt und positiv aufgenommen. Was neu klingt, ist so neu gar nicht, denn beide Kirchengemeinden haben eine gemeinsame Geschichte. Bis 1975 gehörten die Orte Hochneukirch und Hackhausen zur damaligen Kirchengemeinde Jüchen. Otzenrath war damals noch eine eigenständige Kirchengemeinde mit einer langen Tradition, war jedoch zu klein gewor-den, um selbstständig bleiben zu können. Daher suchte man nach Kooperationspartnern und fand die Lösung im Zusammenschluss zu einer großen Kirchengemeinde. So entstand 1975 die Kirchengemeinde Jüchen mit drei Pfarrbezirken. Otzenrath, Holz, Hochneukirch, Hackhausen, Garzweiler, Borschemich, Immerath und Jackerath bildeten den 3. Pfarrbezirk der damaligen Kirchengemeinde Jüchen. Erst ab 2001 ging man dann wieder getrennte Wege.
Und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um wieder gemeinsam in die Zukunft zu gehen. Beide Gemeinden hoffen, dass sie auf diesem Weg ihre Kräfte bündeln können, um den Menschen weiter nahe zu sein, sie zu be-gleiten und ortsnah Gottesdienste anzubieten.

Kommentare geschlossen.