16. Januar 2017 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Wir laden herzlich ein zur Gemeindeversammlung am Sonntag, den 12.02.2017 um 11 Uhr nach dem Gottesdienst in der Ev. Kirche Hochneukirch.

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des Presbyteriums werden sich der Gemeinde vorstellen.

31. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

                                                                                                                         Wir laden ein zum Gottesdienst und ökumenischen Neujahrsempfang am 15. Januar 2017, 10.00 Uhr  in der evangelischen Kirche Hochneukirch, Bahnhofstraße 48.

24. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Urkunde über die Veränderung der Grenze zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch und der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchherten
Nach Anhören der Beteiligten wird auf Grund von Artikel 11 Abs. 1 der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland in Verbindung mit § 2 Abs. 2 der Dienstordnung für das Landeskirchenamt Folgendes festgesetzt:
Artikel 1  Die bisher zur Evangelischen Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch gehörende Ortschaft Jackerath (Kommunalgemeinde Titz) wird mit Wirkung vom 1. Januar 2017 der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchherten zugeordnet.  …
Diese Urkunde tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. …
(aus dem Kirchlichen Amtsblatt der Evangelischen Kirche im Rheinland vom 14. Oktober 2016)

So hört es sich an, wenn, juristisch präzise ausgedrückt, ein neues Kapitel in einer alten Geschichte aufgeschlagen wird. Die Jackerather Gemeindeglieder gehören nun auch offiziell nicht mehr zu unserer Kirchengemeinde, sondern zur Gemeinde Kirchherten.
Das macht Sinn, denn der Tagebau hat schon längst Fakten geschaffen. War es vor Beginn des Aufschlusses von Garzweiler II ein „Katzensprung“ von Jackerath nach Otzenrath, der zu Fuß oder auf dem Fahrrad über die alte B1 leicht zu bewältigen war, so hat sich spätestens seit der Sperrung dieser Straße, vollends aber mit dem Umzug des Ortes Otzenrath und der Kirche die Situation für die Jackerather gründlich verändert. Wer nun nach Hochneukirch oder Otzenrath zur Kirche wollte, musste mehr als eine Viertelstunde mit dem Auto am Rand des Tagebaus entlangfahren. Spätestens seit der Umsiedlung von Immerath und Lützerath waren zudem auch keine anderen Orte mehr in der Nähe, die noch zur Ev. Gemeinde Otzenrath-Hochneukirch gehörten. Außerdem liegt Kirchherten quasi vor der Haustür. Und die kommunale Orientierung der Menschen geht natürlich nach Titz und Erkelenz.
Wir bedanken uns bei allen, die ihrer Kirchengemeinde, auch über immer größer werdende Entfernungen hinweg, die Treue gehalten haben, sei es, dass sie die Gottesdienste oder Gemeindeveranstaltungen besucht oder ihre Kinder zum Kirchlichen Unterricht geschickt haben.
Gerne haben wir als Pfarrer den Dienst in diesem Teil unserer Kirchengemeinde wahrgenommen. Nun wird es Zeit, Abschied zu nehmen in der Gewissheit, dass Sie in der Gemeinde Kirchherten herzlich willkommen sind!
Heinz-Günter Schmitz und Anneliese Haubrich-Schmitz

02. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Auch in diesem Jahr führt eine kleine musikalische Reihe mit verschiedensten Instrumenten durch die Advents-und Weihnachtszeit.

1. Advent Violine und Gitarre
Werke für Violine und Gitarre werden diese musikalische Reihe am ersten Adventssonntag eröffnen. Cornelia Sandig (15 Jahre; Violine) und Ricarda Sandig (Gitarre)

2. Advent Orgelmusik für vier Füße
Dass es auch möglich ist, unsere Orgel in der Otzenrather Kirche mit vier Füßen zum Erklingen zu bringen, werden Sie an diesem Sonntag hören. Gemeinsam mit meiner Schwester Cornelia (15 Jahre) werde ich Choralvariationen zu einigen bekannten Liedern aus dem Gesangbuch spielen.

3. Advent Liedpredigt
Predigt einmal anders – im Rahmen einer Liedpredigt wird das Lied „O komm, o komm du Morgenstern“ (EG 19) genauer betrachtet und singend entdeckt.

4. Advent Gitarrenduo
Zum Abschluss der Adventszeit werde ich tatkräftig von meiner Gitarrenschülerin Manuela Rücker (13 Jahre) unterstützt. Gemeinsam musizieren wir Werke für zwei Gitarren aus unterschiedlichen Epochen (angefangen im Barock bis hin zu einem Gitarrenwerk aus Spanien-der sonnigen Heimat der Gitarre.)

Weiter geht es am Heiligen Abend: Festliche Musik für Trompete (Ulrike Sandig) und Orgel erklingt in diesem Jahr zur Christvesper.

Ricarda Sandig

27. November 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

ist die liturgische Farbe zur Adventszeit. Unsere Kopfzeile (header) hat sich entsprechend geändert. Wer genau hinschaut, erkennt vielleicht Silhouetten unseres Posaunenengels (auf dem Otzenrather Kirchturm).

Der Posaunenengel hat eine lange Geschichte: Den evangelischen Christen im Gebiet des ehemaligen Herzogtums Jülich war lange Zeit eine freie Religionsausübung nicht gestattet. Sie hielten ihre Gottesdienste oft im Verborgenen ab. Niederländische Freiheitskämpfer, die sogenannten Geusen, die als Protestanten im Kampf gegen die katholische spanische Herrschaft aus ihrem Land fliehen mussten, schlossen sich den Protestanten im Jülicher Land an und nutzten deren Gotteshäuser. Bald ging der Name „Geusen“ so auch auf die Protestanten am Niederrhein über. Als es den Protestanten nach der napoleonischen Zeit erlaubt war, an oder auf ihren Gotteshäusern Türme zu bauen, wurden diese oft mit einem Posaunenengel geschmückt. Seit dieser Zeit schmückt auch ein Turm mit Posaunenengel die Evangelische Hofkirche in Jüchen. Die alte Otzenrather Kirche wurde im Jahr 1911 eingeweiht und bekam damals ebenfalls einen Posaunenengel als Turmspitze, der bei der Umsiedlung wieder am Turm der neuen Kirche angebracht wurde. Von den niederländischen Geusen haben nicht nur die Protestanten am Niederrhein, sondern auch die Posaunenengel bis heute ihren Namen behalten. Noch immer sind sie bekannt als „Geusendaniel“ oder „Geusenengel“.
Das Motiv des Posaunenengels ist übrigens biblisch begründet. So ist in der Offenbarung des Johannes von sieben Posaunenengeln die Rede, die die Ankunft des Gottesreiches ankündigen: „UND DER SIEBTE ENGEL BLIES SEINE POSAUNE; UND ES ERHOBEN SICH GROßE STIMMEN IM HIMMEL, DIE SPRACHEN: ES SIND DIE REICHE DER WELT UNSERES HERRN UND SEINES CHRISTUS GEWORDEN; UND ER WIRD REGIEREN VON EWIGKEIT ZU EWIGKEIT.“ Offenbarung 11,15

18. November 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Adventsandachten – anders: ökumenisch, familiär und in der Nachbarschaft

Die Evangelische Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch und die Kolpingsfamilie Otzenrath laden auch in diesem Jahr wieder ein, über Gottes Ankunft nachzudenken, zu singen und miteinander zu feiern. Diese Termine sind geplant:

Dienstag, 29.11., bei Familie Huber, Marktstr. 3
Donnerstag, 8.12., bei Familie Piegsa, Dechant-Berger-Str.3
Freitag, 16.12., im Friedenskapellchen

Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und eine Tasse mit.

17. November 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Freitag, 2.12.2016, 15.00 Uhr im  Ev. Gemeindehaus  Hochneukich

Evangelische und katholische Frauen feiern gemeinsam Advent. In diesem Jahr lädt die Ev. Frauenhilfe ein zu einem besinnlichen Nachmittag in ökumenischer Gemeinschaft.

 

14. November 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein

Zur Erinnerung:

Der Gottesdienst am Buß- und Bettag findet um 19.00 Uhr in Otzenrath statt. Anschließend sind alle Mitarbeiter der Gemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.